Tooltip

CVD-Diamant übertrifft in seinen mechanischen und thermischen Eigenschaften Polykristallinen Diamant (PKD) nochmals bei Weitem. V.a. in sehr abrasiven Anwendungen zeigt sich oft ein deutlicher Vorteil gegenüber PKD. Der CVD-Schneidstoff besteht aus reinen Diamantkristallen ohne Bindermaterial, welche in einem speziellen C(hemical) V(apour) D(eposition)-Verfahren aus einer Gasphase abgeschieden werden. Aufgrund des höheren Verarbeitungsaufwands muss jedoch im Vorfeld abgewogen werden, in welchen Einsatzgebieten sich ein wirtschaftlicher Vorteil durch diesen hochmodernen Schneidstoff ergibt.

 

Automatisierte Fertigung

CVD - WSP

CNC - Fertigung

Die CVD-Bestückten Schneidwerkzeuge werden im hauseigenen Hoch-Vakuum-Ofen gelötet. Eine Lötung / Verbindung von CVD auf einen HM-Grundträger ist nur im Vakuum-Lötprozess möglich. Oftmals lohnt sich ein per Laser erzeugter Spanbrecher, um der Fließspan-Bildung vorzubeugen. Um optimal auf Ihre Aufgabenstellungen eingehen zu können, setzen wir CVD-Sorten von verschiedenen Herstellern ein. Gerne beraten wir hier unsere Kunden im Hinblick auf die richtige CVD-Sorten Auswahl.

 

Vorteile im Überblick:

  • Härtester bekannter künstlicher Schneidstoff
  • Reiner Diamantwerkstoff ohne Bindermatrix
    • dadurch höchste Beständigkeit gegenüber abrasiven Stoffen
    • dadurch beste Wärmeabfuhr v.a. auch durch die schlüssige Vakuumlötung
  • Auf Wunsch eingelaserte Spanbrecher